• 100% Markt, 7,3% Anteil

    100% Markt, 7,3% Anteil

    Genau wissen, wie groß der Markt ist
  • 30% Preis, 70% Vertrauen

    30% Preis, 70% Vertrauen

    Wissen, was bei der Werkstattwahl zählt
  • 100% Aufschlag, 0% Käufer

    100% Aufschlag, 0% Käufer

    Wissen, welche Preise marktgerecht sind
  • 100% Leads, 5% Abschlüsse

    100% Leads, 5% Abschlüsse

    Erkennen, wo Chancen liegen bleiben
  • 90% Begeisterung, 10% Technik

    90% Begeisterung, 10% Technik

    Trainieren, damit aus Potenzialen Erfolge werden

Trends & Facts, 14.12.2016

In einer aktualisierten und deutlich erweiterten Ausgabe der Studie „Der Markt für Pkw-Ersatzreifen in Deutschland 2016“ untersuchte und analysierte BBE Automotive in enger Abstimmung mit dem BRV die aktuelle Lage des Reifenmarktes (siehe den Beitrag im letzten T&F, S. 68 f.). Auf der Grundlage dieser Studie und unter Einbeziehung weiterer, sehr aktueller Erhebungen legt BBE zum Jahresende zusammen mit dem BRV eine Handelsfassung vor, die den Reifenmarkt aus der Perspektive eines Reifen(fach)händlers beleuchtet.

 

Die Themen sind:
* Wie entwickeln sich die Wettbewerbskanäle? (Vertragshandel, freie Werkstätten, Internet…)
* Was macht das Ganzjahresreifengeschäft? (Entwicklungen, Kundengruppen, Motive, Argumentationshilfen für den Reifenverkauf)
* Wie läuft der Entscheidungsprozess der Kunden beim Reifenkauf? (Zeitbedarf, genutzte Informationsquellen, Bedeutung einzelner Kaufkriterien)
* Welche Bedeutung haben Reifenmarken?
* Reifenservices: Wie entwickeln sich Umrüstungen, Einlagerungen, Wuchten…?
* Was sind die Herausforderungen bei RDKS und im Felgengeschäft?
* Autoservice: Rettungsanker für den Reifenhandel?
* Welches sind Kardinalfehler im Reifenfachhandel?

Ein Thema der Handelsfassung soll hier exemplarisch vorgestellt werden:
Marken im Reifengeschäft? Bekanntheit und Präferenzen der Verbraucher Das große Spielfeld der Reifenhersteller ist die Markenwelt. Über 50 Millionen Euro flossen allein 2015 von den zehn aktivsten Marken in Deutschland in Markenaufbau und -pflege. Die Marken werden positioniert und beworben als sportlich, innovativ, sicher, preisgünstig, Testsieger, Premiumprodukte, oder, oder, oder. Den Kreativen der Marketingabteilungen bietet sich hier ein weites Feld. Diese jahrzehntelange Arbeit trägt beim Verbraucher Früchte.

zum Artikel ...

zu unseren Studien ...