kfz-betrieb, 18.08.2018

Die Erträge im Werkstatt- und Teilegeschäft geraten unter Druck. Zudem schwindet die Treue der Autofahrer. Wer aber die Bedürfnisse der unterschiedlichen Konsumenten kennt, kann sie stärker an sein Unternehmen binden.
Obwohl die Kosten für Inspektionen und Reparaturen im letzten Jahr gegenüber dem Vorjahr um drei Prozent gestiegen sind, bleibt die Ausgabenbereitschaft der Autofahrer stabil. Zwei Drittel der von der BBE Automotive befragten Fahrzeughalter wollen in diesem Jahr genauso viel Geld für ihr „liebstes Kind“ (Wartungen, Instandsetzungen, Zubehör, Versicherungen) ausgeben wie 2017. Jeder Fünfte plant sogar höhere Ausgaben rund ums Auto.

weiterlesen ...