kfz-betrieb, 02.11.2018

Die Händlerwebsite mit eigenem Fahrzeugbestand ist ein verkaufsstarkes Vertriebsinstrument, wird von vielen Autohäusern Umfrageergebnissen zufolge aber noch immer nicht entsprechend genutzt. Dies zeigt eine Sonderauswertung des Branchenindex (BIX). Für die Analyse befragte das Beratungsunternehmen BBE Automotive im September Autohäuser in ganz Deutschland – Vertragshändler und freie Servicebetriebe.
Den Ergebnissen zufolge nutzen Deutschlands Autohäuser erwartungsgemäß am stärksten die großen Onlinebörsen, um Fahrzeuge im Internet zum Kauf anzubieten; die eigene Website spielt eine deutlich geringere Rolle. Rund 73 Prozent der befragten Markenbetriebe sind auf Mobile.de vertreten, ähnlich viele sind es auf Autoscout 24 (70 Prozent). Hingegen präsentiert nur knapp die Hälfte der Fabrikatshändler (47 Prozent) ihren Fahrzeugbestand auf der eigenen Website. Bei den Servicebetrieben sind die Anteile sogar noch deutlich geringer – für viele dieser Unternehmen spielt der Fahrzeugvertrieb offenbar nur eine nebensächliche Rolle.

weiterlesen ...