bikeundbuseness.de, 08.10.2019

...
Willkommen möchte ich auch allen Händlern und Werkstätten zurufen, willkommen im »bike und business«-Benchmark-Club! Dieser Tage sind deren aktuell rund 100 Teilnehmer damit beschäftigt, uns bis zum 21. Oktober ihre Daten zur Geschäftsentwicklung des letzten Jahres und der ersten acht Monate dieser Saison für die vergleichende Analyse zu melden. Wie – Sie haben noch nichts von unserem Benchmark-Club gehört? Dann wird es aber höchste Zeit.
Seit über sechs Jahren gibt es die Ideenfabrik der Zukunftsdealer, die im »bike und business«-Benchmark-Club organisiert sind. „Von den Besten lernen!“, heißt es in dem fruchtbaren Erfahrungsaustausch für Motorradhändler. Es geht um Fragen wie: Wie hoch muss meine Eigenkapitalquote sein? Wie steht es um den Gewinn nach Unternehmerlohn? Welche notwendigen Roherträge bei Neu- und Gebrauchtfahrzeugen muss ich erwirtschaften, um rentabel zu sein? Wie steht es um die bezahlbare Miete oder die anstehende Immobilieninvestition? Wie viele Stunden pro produktivem Mechaniker müssen verkauft werden, damit ich wettbewerbsfähig bin? Welcher Stundenverrechnungssatz ist bei mir machbar? Welche Standzeiten bei Neu- und Gebrauchtmotorrädern kann ich mir leisten?

weiterlesen ...