• Titel

amz, 06.02.2019

Perspektiven 2019: Branchenkenner Michael Horn im Interview.
Die Automobilwirtschaft und dabei insbesondere die Fahrzeughersteller standen im vergangenen Jahr einmal mehr stark im Fokus der Öff entlichkeit. Aber auch im Kfz-Aftermarket gab es interessante Entwicklungen wie etwa weitere  Unternehmenszusammenschlüsse und -übernahmen. Die GVA-Nachrichten haben sich mit Michael Horn unterhalten, der bei der BBE Automotive GmbH den Bereich Training & Coaching leitet. Horn gilt als einer der profi liertesten Kenner des Marktes  und ist unter anderem seit vielen Jahren als Dozent im Fortbildungsprogramm des GVA aktiv.
Herr Horn, hinter der Automobilwirtschaft liegt ein aufregendes Jahr 2018 bei dem das Thema Feinstaub und Stickoxide viele andere, oft grundsätzliche Herausforderungen in der öff entlichen Debatte überlagerte. Wird die Branche in 2019 wieder in ruhigeres Fahrwasser kommen oder wird es gar noch turbulenter? Wo sehen Sie Chancen, wo besondere Risiken?

weiterlesen ...

 

reifenpresse.de, 29.01.2019

Das Thema Digitalisierung spielt heute in allen Lebensbereichen eine wichtige Rolle. Kunden suchen und kaufen Produkte und Dienstleistungen immer häufiger online. Auch die Reifenbranche muss sich daher digitalen Herausforderungen stellen. Was bedeutet Digitalisierung konkret für Ihr Unternehmen? Haben Sie Strategien für die Digitalisierung? Wie steht es um die technologischen und organisatorischen Voraussetzungen in Ihrem Unternehmen? Planen Sie hier Änderungen? Und inwieweit werden von Ihnen digitale Kanäle zur Verbesserung der Kundenkommunikation und im Marketing verwendet? Um Reifenhändlern eine „Hilfestellung zur Selbsteinschätzung zu Digitalthemen“ zu geben, bietet der BRV jetzt ein webbasiertes Tool an.

weiterlesen ...

 

kfz-betrieb, 21.01.2019

Spricht man von Oldtimer, denken die meisten Menschen an Pkws. Was sonst? Doch auch unter- und oberhalb dieser Fahrzeugkategorie gibt es historisches Kulturgut – selbstverständlich. Und auch in diesem Segment wächst die Zahl der Fans, respektive die Zahl der Fahrzeuge. Satt gewachsen ist im vergangenen Jahr die Zahl der als Nutzfahrzeuge klassifizierten Fahrzeuge mit H-Kennzeichen, wie eine Auswertung der Zulassungsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) zeigt. Zum 1. Januar 2018 betrug der Gesamtbestand 36.411 Nutzfahrzeuge, was eine Steigerung von 13,4 Prozent zum Vorjahr bedeutet. In den letzten zehn Jahren wuchs der Bestand um ganze 275 Prozent.

weiterlesen ...

Schwäbische Post, 21.01.2019

Die Zahl klassischer Fahrzeuge auf deutschen Straßen wächst. Dieses Jahr kommen einige Modelle dazu, denen man ihr Alter nicht auf den ersten Blick ansieht.
Oldtimer sind in Deutschland beliebt. De Besitzer der Fahrzeuge lassen sich ihr Hobby einiges kosten: Allein für die Reparatur, Restaurierung und Wartung der häufig chromblitzenden Autos geben sie nach einer Studie der Beratungsgesellschaft BBE Automotive 2,5 Mrd. EUR pro Jahr aus. Berücksichtigt man auch Versicherungen, Reisen, Garagen und andere Zusatzausgaben steigt die Summe auf fast 5 Mrd. EUR. Zum Vergleich: Die Reparatur und Wartung aller rund 46 Mio. Pkw lassen sich die Deutschen pro Jahr rund 30 Mrd. EUR kosten.