• Titel

kfz-betrieb.vogel.de, 24.02.2020

Die Kfz-Branche startet nach einem eher durchschnittlichen Jahr entsprechend verhalten in das neue Jahr. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen Branchenindexbefragung von »kfz-betrieb«, BBE Automotive und Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK).
Die Stimmungskurve der freien Servicebetriebe fällt zum Jahresstart um vier Indexpunkte auf 96 Punkte ab und liegt damit exakt auf dem Wert des Vorjahresmonats. Mit dafür verantwortlich: Ein Viertel der befragten Unternehmer bewertete seine eigene wirtschaftliche Situation als „mittelmäßig“. Insgesamt vergaben die freien Werkstätten nach dem Schulnotensystem für ihre Lage eine 2,3 – im Dezember 2019 war es noch eine glatte 2,0.

weiterlesen ...

 

kfz-betrieb.vogel.de, 21.02.2020

Die Reifenbranche diskutiert derzeit stark über wirtschaftliche Schwierigkeiten mehrerer großer Player: So musste das deutsche Fintyre-Konglomerat Insolvenz anmelden, und auch der Internethandelsriese Delticom benötigt eine Restrukturierung. Letztlich zeichnete sich schon nach dem ersten Halbjahr ab, dass 2019 kein gutes Reifenjahr wird. Mal sehen, ob die für Mitte März erwarteten Zahlen für das Gesamtjahr diesen Trend bestätigen.
Im Branchenbarometer des Bundesverbands Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk (BRV), das dieser gemeinsam mit der BBE Automotive ins Leben gerufen hat, bilden sich die Turbulenzen noch nicht ab. Im ersten Quartal 2020 lag der Indexwert bei 105 und somit einen Prozentpunkt über dem Wert des Vorjahreszeitraums. Die derzeitige Lage des Reifenfachhandels bewerten allerdings nur noch 49 Prozent der Befragten als gut beziehungsweise sehr gut. Anfang 2019 waren es noch 55 Prozent. Zum Vergleich: Freie Kfz-Werkstätten sind hier etwas positiver gestimmt. Im Branchenindex von »kfz-betrieb« (ebenfalls in Zusammenarbeit mit BBE Automotive erstellt) sehen 57 Prozent die eigene Branche in einer guten bis sehr guten wirtschaftlichen Lage.

weiterlesen ...

 

bike und bisiness, 21.02.2020

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 8/II), Folge 756: Was war das wieder für ein fruchtbarer Branchenaustausch im Rahmen des »bike und business«-Benchmark-Clubs am 18. und 19. Februar bei Börjes American Bikes, CSB Software und Börjes Bikers Outfit in Augustfehn im Ammerland. Wie immer eine gesunde Mischung aus fachlicher Theorie, Geselligkeit und praktischer Anschauung! Um den Preis der weitesten Anfahrt kämpften diesmal Hartmut Zepf von Zepf Zweiradtechnik aus Deißlingen im Schwarzwald (einfache Fahrt 752 Kilometer) und Harald Finkl von Finkl's Erlebnis Motorrad aus Königsbrunn (782 Kilometer). Am Ende hatte Hartmut Zepf die Nase vorn – weil er noch einen kleinen Umweg machte und mit dem Team Warm-up Zweiradtechnik aus Aalen eine Fahrgemeinschaft bildete. Die paar extra Meilen zum Treffpunkt auf der Schwäbischen Alb brachten ihm am Ende mit über 800 absolvierten Kilometern (einfach) den Sieg ein.

weiterlesen ...

 

reifenpresse.de, 19.2.2020

Im vergangenen Jahr haben laut BBE Automotive die Autofahrerinnen und Autofahrer in Deutschland alleine für die Wartung- und Reparatur ihrer Fahrzeuge 24 Milliarden Euro inklusive Mehrwertsteuer ausgegeben, drei Prozent mehr als 2018. Damit verbunden waren 58 Millionen Werkstattbesuche, die sich auf über 45.000 Werkstätten verteilten. Deutliche Veränderungen sind in den nächsten Jahren nicht zu erwarten, da sich der Fahrzeugbestand mit aktuell mehr als 47 Millionen Pkw bundesweit auch bei zunehmender Elektromobilität nur langsam strukturell verändern wird.

weiterlesen ...