• Titel

channelpartner.de, 27.04.2022

Eine aktuelle Studie von IFH Köln und BBE Automotive zeigt: Rund ein Drittel der Befragten interessiert sich für Shopping-Möglichkeiten im Auto. Besonders die Möglichkeit, über Sprachsteuerung einzukaufen, trifft auf positive Resonanz.

Mit der voranschreitenden Digitalisierung eröffnen sich dem Handel immer mehr Möglichkeiten, neue Absatz- und Kontaktwege zu den Kundinnen und Kunden zu erschließen. Ein bisher noch wenig beachtetes Verkaufsmedium, mit weitestgehend unausgeschöpftem Potenzial, ist das Auto. Das IFH Köln hat in Zusammenarbeit mit der BBE Automotive einen genaueren Blick auf den Markt geworfen und die Bekanntheit sowie die Nutzung von Shoppingmöglichkeiten aus dem Auto heraus, auch "In-Car-Commerce" genannt, untersucht.

 

bikeundbusiness.de, 05.03.2022

Zweimal jährlich treffen sich die Mitglieder des »bike & business«-Benchmarkclubs zu einem anderthalbtägigen Erfahrungsaustausch. Nach Berlin im November 2021 stand nun Hannover auf dem Programm.
30 Teilnehmer hatten am 23. und 24. Februar den Weg ins Courtyard by Marriott Hannover Maschsee gefunden. Am späten Nachmittag ging es vom Hotel mit dem Bus zur Betriebsbesichtigung. Gastgeberin Jacqueline Saßnick zeichnete sich im Rahmen einer kleinen Stadtrundfahrt durch die niedersächsische Landeshauptstadt als überaus charmante und eloquente Fremdenführerin aus.

Trents&Facts, 1/22

Der Auftakt in das umfangreiche BRV-Weiterbildungsjahr 2022 ist gemacht. In vier Online-Workshops und einem Lehrgang wurden im Januar 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Reifenservicebetrieben geschult. Hier ein Rückblick auf die ersten Veranstaltungen und ein Ausblick auf das weitere Programm des Jahres. Den Start in das neue Weiterbildungsjahr läutete das jüngste Weiterbildungsformat im BRV-Portfolio ein: die Online-Workshops. Zu vier Themen aus den Bereichen Kommunikation, Finanzen und Umsatzsteigerung beim Reifen-/ Räderwechsel ließen sich 26 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in zwei bzw. drei Stunden schulen (Abb. 1).

Trents&Facts, 1/22

Die Mehrheit der Kunden von Kfz-Servicewerkstätten ist loyal. Ist dies nicht mehr so, ist vorwiegend Vertrauensverlust die Ursache. Das Internet gewinnt an Boden, dabei ist trotz allem der persönliche Kontakt sehr wichtig. Man verlässt sich auch gerne auf Empfehlungen und Werkstatttests. Das sind Ergebnisse aus der im November letzten Jahres realisierten, neuesten „Trend-Tacho“-Umfrage, die regelmäßig im Auftrag der Fahrzeugprüf- und -überwachungsorganisation KÜS und des Branchenmagazins kfz-betrieb realisiert wird. Hier ein paar Befragungsergebnisse in Zahlen: